random
Circus Fashion
#0e0e06
random
noe
#000000
random
Alexandra
#f0f0f0
random
Farbbekenntnisse
#8caeab
random
arrondi
#000000
random
Sira Topic
#1c2b36
random
yeux bleus
#e0decf
random
Das Model Sira Topic im Käfig
#f0f0f0
8

California Dreamin – Fashion Editorial

4 types of crowdfunding

Als ich mich mit dem Thema des Crowdfundings begann auseinander zu setzen, stolperte ich ziemlich schnell über verschiedenste Begriffe, wie “Lending, Equity, Donation usw.

Es gibt also insgesamt 4 verschiedene Arten des Crowdfundings. Dies ist somit in etwa die zweite wichtige Entscheidung, welche man trifft, direkt nach der Entscheidung, dass man Crowdfunden will. Welche Art von Crowdfunding ist die geeignetste für mein Projekt. Welches Crowdfunding-Modell geeignet ist, kann sich von Projekt zu Projekt unterscheiden. Zudem richten Sich die gängigen Plattformen nach den unterschiedlichen Arten des Crowdfundings aus. Daher sollten man sorgfältig das richtige Modell für sein Projekt auswählen und erst danach die entsprechende  Plattform.

Folgende Arten gibt es:

Beteiligungs-basiertes Crowdfunding (Equity)

Beteiligungs-basiertes Crowdfunding (Equity-based Crowdfunding) wird meist verwendet, um Unternehmen zu finanzieren. Die Crowd nimmt hierbei die Rolle von Investoren ein und jede Person, die in das Unternehmen investiert, erhält Anteile des Unternehmens. Somit wird jeder Investor Mitbesitzer am Unternehmen und kann so am Erfolg des Unternehmens partizipieren.

Gegenleistung-basiertes Crowdfunding (Reward)

Gegenleistung-basiertes Crowdfunding (Reward-based Crowdfunding) wird meist verwendet, um neue Produkte oder Projekte wie Musik, Filme oder Kunst zu finanzieren. Diese Art von Crowdfunding wird oft auch Vorverkauf, oder Pre-Selling genannt. Sie eignet sich hervorragend für Produkte, die nachher im Handel erhältlich sein sollen, oder für die der Kunde nachher zahlen wird. Die finanziellen Mittel, welche eingesammelt werden, werden meist für die Weiterentwicklung und Massenproduktion des Produktes verwendet. Als Gegenleistung erhält der Unterstützer im Nachhinein meistens das fertige Produkt.

Kredit-basiertes Crowdfunding (Lending)

Mit Kredit-basiertem Crowdfunding (Lending-based Crowdfunding) können Privatpersonen und Unternehmen einen Kredit von der Crowd bekommen. Dies kann den großen Vorteil haben, unabhängig von Banken zu sein. Auch kann diese Art von Kredit günstiger sein, als der einer herkömmlichen Bank. Dies ist möglich, da das Risiko auf eine Vielzahl von Geldgebern aufgeteilt wird, und nicht von einer einzelnen Institution getragen wird. Auf diese Weise hat die einzelne Person in der großen Gruppe von unterstützenden Menschen nur ein kleines Risiko, da er nur seinen eigenen Teil der Einlage verlieren kann. Eine Bank hätte jedoch das Risiko die gesamte Summe zu verlieren.

Spenden-basiertes Crowdfunding (Donation)

Spenden-basiertes Crowdfunding (Donation-based Crowdfunding) ist die älteste Art von Crowdfunding und wurde schon vor hunderten von Jahren genutzt. Mit dieser Art von Crowdfunding erwarten die Unterstützer keine echte Gegenleistung für ihr Geld, da sie spenden. Unterstützer erwarten jedoch, dass ihr Geld auch dem Zweck zugute kommt, für den sie gespendet haben. Es muss nicht unbedingt ein Charity-Projekt sein, also nicht direkt gemeinnützig, es ist aber oft an einen guten Zweck geknüpft oder mit dem persönlichen Interesse des Trägers verbunden.

What is Crowdfunding?

schon mal vorweg: Crowdfunding ist kein neues Buzzword welches durch die Community geistert und auch nicht neu im Grundprinzip. Crowdfunding wird unter den Filmemachern nunmehr schon seit gut und gefühlten hundert Jahren genutzt. Die Idee dahinter ist simpel. Ein Investor braucht eine grosse Summe um einen Film, ein Creative Projekt zu finanzieren. Viele Leute benötigen pro Investor nur eine kleine Summe um grosses zu bewirken. Das klingt etwas nach Herdentiere, gell?!

Was heute anders ist als vor hundert Jahren? Das Internet, Social Media usw. Man muss heute nicht von A nach B reisen um miteinander zu sprechen, sondern nutzt die dafür gebauten Onlineportale, wie Kickstarter, Indiegogo oder Startnext. Dank diesen Websites kommen sich Unterstützer und Creative Projekte Owner näher und können gemeinsame Wege gehen. 

Crowdfunding ist meiner Meinung nach unumgänglich für Fotografen.  Die Online-Crowd ermöglicht neue, einfachere, öffentliche Wege um Leute zu begeistern mit seinen Projekten.  Das Prinzip ist simpel: Man überlegt sich ein Projekt, beispielsweise einen Foto Kalender, Fotobuch, Film, Musik oder sonst was kreatives über einen sozialen Brennpunkt. Dafür richtet man dann auf Seiten wie Kickstarter, Indiegogo oder Startnext kostenlos eine Seite ein und versucht möglichst viele Fans für das geplante Projekt zu gewinnen. Fans, die das Projekt finanziell unterstützen, erhalten als Gegenleistung ein originelles Geschenk, das Endprodukt, wie den Fotokalender oder das Buch oder einen Fashionmovie. Werden genannt als Unterstützer uvm.. Es ist aber auch möglich Fan zu werden ohne zu bezahlen. In diesem Fall erhält die Projektseite mehr Reputation, was neue, zahlende Fans anlockt.

Wichtig ist, nicht um Geld zu betteln, sondern um Unterstützung zu beten. Unterstützung kann ein "like" in den Social Medien sein, eine Weiterempfehlung des Projektes an einen Freund, einen Artikel in einem Onlinemagezin, einen Partner Blog Beitrag und vieles mehr... So weit... so Gut... und wie geht man nun vor um ein Crowdfunding Projekt starten zu können?

Dies und mehr dann im nächsten Post... 

Happy Week

© 2014 Sandro Achilles Photography - the art of peoplephotography - fine art - fashion - editorial
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: